Institut für aktuelle Kunst

Vera Kattler, Ich will es dir zeigen, 2022, Graphit auf Papier Vera Kattler, Ich will es dir zeigen, 2022, Graphit auf Papier
Vera Kattler, Was verbirgt sich dahinter, 2022, Graphit auf Papier Vera Kattler, Was verbirgt sich dahinter, 2022, Graphit auf Papier
Vera Kattler, Maske, 2022 Vera Kattler, Maske, 2022

Vera Kattler – Mögliche Merkwürdigkeiten

Ausstellung im Schauraum am Laboratorium
Vernissage: Freitag, 4. November 2022, 19 Uhr

Groteske Übersteigerungen, abseitige Phänomene, geisterhafte Erscheinungen, surreal anmutende Kreaturen – in ihren Arbeiten entwirft Vera Kattler fremdartige Wesen, die ebenso erstaunen und befremden wie auch seltsam vertraut erscheinen. Sieben Jahre nach der letzten Einzelausstellung der Künstlerin im Saarland zeigt der Schauraum im Laboratorium ein breites Werkspektrum von Arbeiten aus den letzten Jahren, die einen umfänglichen Einblick in das künstlerische Schaffen von Vera Kattler eröffnen.

Ausgehend von der bildlichen Untersuchung des Wesenhaften in der Darstellung von Tieren zu Beginn ihrer künstlerischen Tätigkeit entfaltet Vera Kattler am Gegenständlichen orientierte Werkkonzepte, die aus der Wirklichkeit des Bildmotivs vorstellbare Wahrscheinlichkeiten und merkwürdige Möglichkeiten destillieren. In verschiedenen Serien umkreist die Künstlerin Aspekte des Undurchsichtigen und Mehrdeutigen, visualisiert verstörende Metamorphosen, die eine Mischung aus Faszination und Unwohlsein hervorrufen. Niedliche Tiere wachsen zu absurden Mutationen, vermeintlicher Ekel wird in eine visuell-abgründige Attraktion verwandelt. In Malereien, Zeichnungen und druckgrafischen Experimenten erzeugt Vera Kattler bewusst ambivalent gehaltene Motivkonglomerate, die in ihrer Ausdrucksqualität und Rätselhaftigkeit an die Caprichos von Francisco de Goya oder an die emotionsgeladenen Deformationen von Francis Bacon denken lassen.

„Bei meinen Bildern“, wie es die Künstlerin selbst formuliert, „geht es mir um die Darstellung des Fremden. Es sind Portraits oder aber auch Körper, die sich aus der Malerei heraus entwickeln. Es geht um die Präsenz des Anderen, um das spürbare Dasein des Einzelwesens dessen Identität nicht klar zu bestimmen ist.“

Nachdem Vera Kattler in den vergangenen Jahren an zahlreichen Gruppenausstellungen beteiligt war, ist das Werk der Künstlerin mit der Ausstellung im Schauraum des Laboratoriums erstmals wieder in einem zusammenhängenden Kontext zu erleben.

Vera Kattler, 1965 in Wadgassen geboren, studierte Freie Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. 2005 schloss sie ihr Studium im Bereich Mixed Media/Malerei mit Auszeichnung ab und wurde im Anschluss Meisterschülerin bei Prof. Daniel Hausig. Die Künstlerin war für verschiedene Preise nominiert, darunter der Kunstpreis Robert Schuman und der Kahnweiler-Preis für Arbeiten auf Papier, sie wurde mit dem Kulturpreis des Regionalverbandes Saarbrücken und dem Förderstipendium der Landeshauptstadt Saarbrücken ausgezeichnet und ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund. Arbeiten von Vera Kattler wurden in die Sammlung der Landeshauptstadt Saarbrücken und in die Kunstsammlung des Saarlandes aufgenommen.


Vera Kattler
Mögliche Merkwürdigkeiten

Vernissage: Freitag, 4. November 2022, 19 Uhr
Einführung: Dr. Andreas Bayer, Direktor des Instituts für aktuelle Kunst im Saarland
Dauer der Ausstellung: 4. November 2022 bis 27. Januar 2023
Öffnungszeiten: Di–Fr, 10–17 Uhr, So 14–18 Uhr
Vom 19. Dezember 2022 bis 9. Januar 2023 ist die Ausstellung geschlossen.
Am Mittwoch, 25. Januar 2023, findet um 19 Uhr ein Laboratoriumsgespräch mit Vera Kattler statt.

Der Eintritt ist frei.

Corona-Information:
Für den Besuch der Veranstaltungen im Laboratorium ist kein Impf- oder Testnachweis mehr erforderlich. Bei Anzeichen einer Erkrankung mit Erkältungssymptomen bitten wir, das Laboratorium nicht zu besuchen.

Leihgebühren pro Halbjahr

Privatpersonen Schüler*innen, Studierende Praxen, Kanzleien, gewerbliche Einrichtungen und Firmen
je Kunstwerk 50 € 30 € 80 €

Für alle Entleiher gilt: