Institut für aktuelle Kunst

Laboratoriumsgebäude um 1885 mit Bastion I und Tenaille I.
"Zeichnung über die Vergrößerung der Arbeitsräume des Friedenslaboratoriums im Ravelin I zu Saarlouis" von Thelemanns, Hauptmann und Platz-Ingenieur, August 1872 Quelle: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, Berlin

KulturSpur. Tag des offenen Denkmals® 2022

Sonntag, 11. September 2022

Gemäß den im Pariser Frieden getroffenen Vereinbarungen erfolgte 1815 die Übergabe der französischen Festungsstadt Saarlouis an Preußen. Unter der Leitung des preußischen Militäringenieurs Johann Pientka gen. Haak wurde die Vauban-Festung instandgesetzt und ertüchtigt.

Zu den ersten Neubauten der preußischen Ära zählt das 1821 im Ravelin I errichtete Laboratorium, das als Produktionsort für die „Ernst- und Lust-Feuerwerkerei“ diente.

Die Lage des Saarlouiser Laboratoriums außerhalb des Stadtzentrums im vollständig von Gräben umgebenen Ravelin I galt als ideal für ein Gebäude, in dem mit explosiven Stoffen zur Herstellung von Zündern und Munition für die Königlich Preußische Artillerie gearbeitet wurde.

Nach Umnutzungen als Wohnhaus und Lager der Astra-Werke im 20. Jahrhundert beherbergt der niedrige Gewölbebau seit 1993 das Institut für aktuelle Kunst im Saarland. Kernthemen der Forschungseinrichtung sind die Förderung von Künstler*innen und die Vermittlung von Kunst. Das regionale Kunstgeschehen wird dokumentiert, archiviert und publiziert. Die kunstwissenschaftliche Grundlagenarbeit fließt in Ausstellungen, Vorträge, Gespräche, interdisziplinäre Workshops, kunstpädagogische Projekte,

Symposien und bisher weit über 150 Publikationen ein. Die Online-Lexika des Instituts zu Kunst und Künstler*innen der Großregion, die Aufarbeitung von Werkverzeichnissen und künstlerischen Nachlässen sowie die Inventarisation der Kunst im öffentlichen Raum nach 1945 bilden Schwerpunkte.

Am Tag des offenen Denkmals® 2022 ist das Laboratorium für Besucher*innen geöffnet. Institutsleiter Andreas Bayer führt durch die Einrichtung und erläutert Aspekte der Baugeschichte sowie die aktuellen Aufgaben und Projekte der Forschungsinstitution.


Geöffnet: 13:00–18:00 Uhr
Führungen: 14:00 Uhr und 16:00 Uhr


Weitere Informationen auf www.saarland.de und im Programmflyer KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz – Das Programm im Saarland


Hinweise zum Besuch des Laboratoriums

Für den Besuch der Veranstaltungen im Laboratorium ist kein Impf- oder Testnachweis mehr erforderlich. Bei Anzeichen einer Erkrankung mit Erkältungssymptomen bitten wir, das Laboratorium nicht zu besuchen.


Leihgebühren pro Halbjahr

Privatpersonen Schüler*innen, Studierende Praxen, Kanzleien, gewerbliche Einrichtungen und Firmen
je Kunstwerk 50 € 30 € 80 €

Für alle Entleiher gilt: