Institut für aktuelle Kunst

​Hans-Jürgen Breuste, „Overkill 1982 – die Kräfte der Steine und die Kräfte, die Steine bersten lassen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, Panzerketten, Stahlplatten, Kanonenrohre, 2 x 5,10 x 2,20 m, Güdesweiler, Teil der „Straße des Friedens“, Alte Trierer Straße. Foto: Leo Kornbrust
Hans-Jürgen Breuste, „Overkill 1982 – die Kräfte der Steine und die Kräfte, die Steine bersten lassen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, Panzerketten, Stahlplatten, Kanonenrohre, 2 x 5,10 x 2,20 m, Güdesweiler, Teil der „Straße des Friedens“, Alte Trierer Straße. Foto: Margarete Wagner-Grill
Hans-Jürgen Breuste, „Overkill 1982 – die Kräfte der Steine und die Kräfte, die Steine bersten lassen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, Panzerketten, Stahlplatten, Kanonenrohre, 2 x 5,10 x 2,20 m, Güdesweiler, Teil der „Straße des Friedens“, Alte Trierer Straße. Foto: Margarete Wagner-Grill
Hans-Jürgen Breuste, „Overkill 1982 – die Kräfte der Steine und die Kräfte, die Steine bersten lassen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, Panzerketten, Stahlplatten, Kanonenrohre, 2 x 5,10 x 2,20 m, Güdesweiler, Teil der „Straße des Friedens“, Alte Trierer Straße. Foto: Margarete Wagner-Grill
Hans-Jürgen Breuste, „Overkill 1982 – die Kräfte der Steine und die Kräfte, die Steine bersten lassen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, Panzerketten, Stahlplatten, Kanonenrohre, 2 x 5,10 x 2,20 m, Güdesweiler, Teil der „Straße des Friedens“, Alte Trierer Straße. Foto: Wikimedia Commons, Speifensender
Hans-Jürgen Breuste, „Overkill 1982 – die Kräfte der Steine und die Kräfte, die Steine bersten lassen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, Panzerketten, Stahlplatten, Kanonenrohre, 2 x 5,10 x 2,20 m, Güdesweiler, Teil der „Straße des Friedens“, Alte Trierer Straße. Foto: Wikimedia Commons, Speifensender
Hans-Jürgen Breuste, „Overkill 1982 – die Kräfte der Steine und die Kräfte, die Steine bersten lassen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, Panzerketten, Stahlplatten, Kanonenrohre, 2 x 5,10 x 2,20 m, Güdesweiler, Teil der „Straße des Friedens“, Alte Trierer Straße. Foto: Wikimedia Commons, Speifensender

Oberthal-Güdesweiler, Breuste, Skulptur

Epoche: 20. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im öffentlichen Raum, Skulpturenstraße St. Wendel
Werke: Skulptur/Plastik

Hans-Jürgen Breuste
„Overkill 1982 – die Kräfte der Steine und die Kräfte, die Steine bersten lassen“ Skulptur, 1982
gelber Sandstein, Panzerketten Stahlplatten, Kanonenrohre
2 x 5,10 x 2,20 m
Teil der „Straße des Friedens“
Saarlandrundwanderweg
Alte Trierer Straße

Hans-Jürgen Breuste hat seinen etwa fünf Meter langen Sandsteinrohling an der Alten Trierer Straße in Richtung Güdesweiler unbearbeitet belassen, ihn dagegen mit anderen Materialien bzw. Dingen wie Panzerketten und Stahlplatten ummantelt und auf Kanonenrohre gelegt. Auf den ersten Blick wirkt die nach einer Seite zugespitzte Skulptur wie ein gesatteltes bzw. gefangenes Tier, liest man jedoch die Titelinschrift, wird man erinnert an die Form der steinzeitlichen Waffe Faustkeil, den der Künstler überdimensionierte und mit modernen, ausrangierten Kriegswaffen kombinierte, so dass sogar Assoziationen an einen Panzer entstehen. „Die Arbeiten Breustes scheinen eine fortwährende Auseinandersetzung mit quälenden Gedanken über Gewalt, Bedrohung, Aggression, Gefangensein zu beinhalten“. (Rena Karaoulis) In seiner Skulptur will der Künstler „eine Demonstration für den Frieden“ sehen und Denkanstöße setzen, indem er die ­alten Kriegswaffen der Verrottung aussetzt.

Biografie:
Hans-Jürgen Breuste, Bildhauer
geboren 1933 in Hannover
1956 erste künstlerische Versuche
1969 Niedersächsischer Förderpreis für junge Künstler; Kunstpreis der Stadt Wolfsburg
1972 Will-Grohmann-Preis der Akademie der Künste Berlin
1976-78 Lehrauftrag der Hochschule für Bildende Künste Düsseldorf, Sektion Münster
1980 Lehrauftrag an der Fachhochschule Hannover
1981 Kunstpreis des Landes Niedersachsen
1991 Professur an der Sommerakademie Salzburg
Quelle: Jo Enzweiler (Hg.): Kunst im öffentlichen Raum im Saarland. Bd. 4 Landkreis St. Wendel 1945 bis 2012. Saarbrücken 2013
Rena Karaoulis: Die Straße der Skulpturen. Vom Bildhauersymposion St. Wendel zur Straße des Friedens in Europa. Saarbrücken 2005
Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Archiv, Dossier 237

Margarete Wagner-Grill