Institut für aktuelle Kunst

Leo Grewenig - Malerei 1922-1986

Leo Grewenig - Malerei 1922-1986

136 Seiten, 405 Farb- und 31 S/W-Abbildungen
28,5 x 24,5 cm, gebunden
Verlag St. Johann GmbH
Saarbrücken 2011
ISBN 3-938070-63-3
40,- €

Reihe
Werkverzeichnisse

Herausgeber
Jo Enzweiler

Bearbeitung und Redaktion
Sandra Kraemer, Claudia Maas

Redaktionelle Mitarbeit
Doris Kiefer, Margarete Wagner-Grill

Gestaltung
Nina Jäger

Inhalt

  • Jo Enzweiler: Vorwort
  • Jürgen Hirschauer: Leo Grewenig – Leben und Werk
  • Michael Siebenbrodt: Leo Grewenig und das Bauhaus in Weimar
  • Hans Gerke: Beschauliche Sachlichkeit – zu den frühen Arbeiten von Leo Grewenig
  • Angela Heilmann: Von der Figuration zur Abstraktion
  • Anne-Marie Werner: Von Natur als „Objekt“ zu Natur als „Leben“ – Entwicklung des Naturkonzepts im Werk Leo Grewenigs
  • Jürgen Hirschauer: Die Steinbilder im Werk Leo Grewenigs
  • Anne-Marie Werner: Offenheit für das Unbekannte. Zum Spätwerk Leo Grewenigs
  • Jürgen Hirschauer: Werkkatalog der Malerei 1922-1986
  • Biografie, Ausstellungen, Werke in Sammlungen, Bibliografie


Ort und Jahr
Saarbrücken 2011

Verlag
St. Johann GmbH, Saarbrücken

Druck
Krüger Druck + Verlag GmbH, Dillingen

Seitenzahl, Abbildungszahl
136 Seiten,  405 Farbabbildungen,  31 S/W-Abbildungen

Format, Verarbeitung
28,5 x 21 cm, gebunden

ISBN
3-938070-63-3
 
Preis
€  40,-

Die Publikation wurde ermöglicht durch die finanzielle Förderung der Union Stiftung Saarbrücken