Institut für aktuelle Kunst

Edition Laboratorium 7, von Alex Gern

Edition Laboratorium 7

Mappe mit
einem Vorsatzblatt,
zwei Textblättern
und einem MDF-Druck 1999
Offset-Farbe auf Hahnemühle
Karton, 300 g/m2, säurefrei,
ca. 42 x 30 cm,
Druckformat ca. 24 x 18 cm
gedruckt in den Werkstätten der
Hochschule der Bildenden Künste Saar
Auflage 40 Exemplare
und 5 Exemplare e.a.
einzeln nummeriert und signiert

Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht die Farbe. Farbe an sich, ihre Materialität, ihre sinnlichen Eigenschaften und die Gerätschaften, die zu ihrer Handhabung nötig sind, bilden die Grundlage meiner künstlerischen Betrachtungen und Aussagen. Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit der Technik des Hochdrucks. Auch in diesem Bereich konzentrieren sich meine gestalterischen Handlungen auf den Umgang mit der Farbe. Auf einer Glasplatte breite ich mittels einer Walze einen gleichmäßigen Farbteppich aus. In dieser Farbfläche erzeuge ich durch das Einbringen weiterer Farben einen Verlauf. Die entstandene Situation organisierter Farbe wird ebenfalls mit der Walze auf den Druckstock aus mitteldichter Faserplatte (MDF) übertragen. Der sich in Menge und Farbzusammensetzung ständig verändernde Farbteppich führt im Zusammenspiel mit den Oberflächenstrukturen von MDF und Papier zu jeweils eigenständigen Druckergebnissen. Die Farbsituation, die von der Glasplatte auf den Druckstock übertragen wird, ist Darsteller und Dargestelltes zugleich. Die Form soll die Farbe, nicht die Farbe die Form anschaulich machen, also bleibt die Form des Druckstocks reduziert, nahe am Rechteck. Lediglich leicht gerundete Seiten deuten eine Ausdehnung in der Fläche an und unterstützen die durch den Helligkeitsverlauf der Farbe illusionierte körperhafte Räumlichkeit. Die assoziative Wirkung der blaugrünen Farbtöne geht mit der Flächenausdehnung eine Verbindung ein, während sie der illusionierten Körperhaftigkeit widersprüchlich begegnet.
Alex Gern