Institut für aktuelle Kunst

Wadern, Nazareth-Kapelle bzw. Heilige Familie von Nazareth

Epoche: 20. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im sakralen Raum, Architektur, Sakralbau, Kapelle

1994-95 Neubau
Architekt: Peter Dewald (Steinberg)
2003 Erweiterung (Apsis, Sakristei, Geräteraum, behindertengerechte Toilette)
Architekt: Peter Dewald (Steinberg)
Künstler: Josef Brausch (Losheim), Relief der hl. Maria mit Kind, in eine 30 cm hohe Halterung aus Kupferblech getrieben für einen kleinen Weihwasserkessel, neben der Pater-Pio-Statue an der Eingangswand; Relief der Heiligen Familie, in Kupferblech getrieben auf einem Kerzenständer links vor der Apsis, der von einem doppelt geschweiften Giebel bekrönt ist; Kerzentisch (64 cm breit, 90 cm hoch), Kupfer, mit Rauchabzug, dessen Seitenteile jeweils eine Taube zeigen
sakrale Kunst: Bildstock mit Darstellung der Heiligen Familie 1995, ursprünglich mit Bild der Dreimal wunderbaren Mutter von Schönstatt, neben der Kapelle stehend
Bild der Heiligen Familie, ellipsenförmig, in Sechseckrahmen gefasst, 50 cm breit und 72 cm hoch, eine exakte Kopie einer Postkarte, die ein Maler aus München gefertigt hatte 1 Dreipasskreuz (52 cm hoch) mit Christuskorpus (20 cm hoch)
St. Pater Pio, Bronze,  auf einer Holzkonsole an der Eingangswand stehend
Herz-Jesu-Statue, 92 cm hoch, rechts vom Altartisch auf einer Konsole stehend, die von 3 Engelsköpfen gestützt wird
Maria mit Kind
14 Kreuzwegstationen an den Seitenwänden, in Kupferblechrahmen (21 cm breit  und 31 cm hoch) mit Segmentgiebel, jeweils von einem 10 cm hohen Eichenholzkreuz bekrönt, die Kreuzwegbilder sind Aufnahmen der Kreuzweggemälde, die 1864-65 von der Malergräfin Octavie de Lasalle von Louisenthal für die Kirche in Lockweiler geschaffen worden waren und heute in einem Anbau der Kapelle von Schloss Dagstuhl aufbewahrt werden (Größe der Originale: 1,20 m Breite, 1,40 m Höhe)
2 bleiverglaste Rundbogenfenster in Holzrahmen, in den Seitenwänden, Motive: bildliche Darstellung der Geheimnisse des Freudenreichen Rosenkranzes
Literatur-Auswahl: Benno König: Kapellen im Saarland. Volks- und Kulturgut. Saarwellingen 2010
Quelle: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Archiv, Bestand Wadern, Nazareth-Kapelle (Dossier K 1206)