Institut für aktuelle Kunst

Die Hugenottenkirche in Völklingen-Ludweiler, Foto: commons, wikimedia.org, Jean-Marc Pascolo

Völklingen-Ludweiler, Hugenottenkirche

Künstler: Stengel, Friedrich Joachim | Huschens, Wolfram
Epoche: 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im sakralen Raum, Architektur, Sakralbau, evangelische Kirche
Werke: Denkmäler/Gedenkstätten, Fenster, Kreuze

1604 Neubau (1. Kirche)
1618-48 Zerstörung
1660 Neubau (2. Kirche) von Flüchtlingen aus Metz
1685 Zerstörung der 2. Kirche auf Befehl des franz. Königs
1720 Neubau (3. Kirche)
Abriss der baufällig gewordenen Kirche nach wenigen Jahrzehnten
1786 Neubau (barocke Saalkirche), Bau der heute noch bestehenden Hugenottenkirche
Architekt: Balthasar Wilhelm Stengel (Saarbrücken)
1864-72 Restaurierung
1876-77 Neubau (Turm)
Architekt: Regierungsbaumeister Carl Benzel (Saarbrücken)
1939-40 Erweiterung/Umbau
1945-54 Erweiterung/Umbau (Empore)
1959-61 Restaurierung/Erweiterung (Querhaus, Sakristei)
Architektin: Waltraud Winz (Völklingen)
2009 Restaurierung (Turmstübchen), im Rahmen des "Leader"-Projektes, abgek. f. "Liaison entre actions de dévéloppement de l´économie rurale"
Künstler: Glaserei J. Wenzel (Saarbrücken), 2 Fenster über dem Portal 1950
Wolfram Huschens (Saarbrücken), Hugenottenkreuz an der Stirnwand rechts von der Hochkanzel; Sgraffito-Zeichnung links von dem Hugenottenkreuz, die Hafenstadt Aigues-Mortes darstellend, in der die wegen ihres Glaubens 38 Jahre lang eingekerkerte Calvinistin Marie Durand in einem Turm saß; ihre Parole "Resistez" in Verbindung mit dem Hugenottenkreuz gilt bis heute als ein Symbol für Glaubensfestigkeit
sakrale Kunst: Abendmahlkelch und Abendmahlkanne aus Zinn, 17. Jh., von Hugenotten nach Ludweiler gebracht
Grabstein Familie de Guiffardierre, 18. Jh.
Kirchenfenster 1939-40, Bleiglas, motivlos, mit hellen Rechteckfenstern
Betonglasfenster aus Chartres, zu beiden Seiten des Querschiffs, perspektivisch sich verkleinernende Kreuze darstellend, die die Vertreibund der Hugenotten über die ganze Welt symbolisieren sollen
Hugenottenkreuz auf dem Kirchturm, eisern, mit Blattgold verziert, seit 1969 statt eines Wetterhahnes auf der Turmspitze
Kirchenfenster mit Ornamentik, die an die französisch-reformierte Tradition erinnern
1 Bleiglasfenster der 1999 abgerissenen alten katholischen Herz-Jesu-Kirche im restaurierten Turmstübchen zu sehen
Literatur-Auswahl: Kristine Marschall: Sakralbauwerke des Klassizismus und des Historismus im Saarland. Institut für Landeskunde im Saarland. Saarbrücken 2002
Quelle: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Archiv, Bestand Völklingen, Hugenottenkirche (Dossier K 774)

Leihgebühren pro Halbjahr

Privatpersonen Schüler und Studenten Praxen, Kanzleien, gewerbliche Einrichtungen und Firmen
je Kunstwerk 30 € 15 € 50 €
Künstlerplakate und Werke mit max. 40 cm Breite (ausgenommen Skulpturen) 15 € 10 € 25 €

Für alle Entleiher gilt: