Institut für aktuelle Kunst

Marianne Aatz, Bleiglasfenster, 1954, St. Wendel, Landratsamt, Historischer Sitzungssaal. Foto: Christine Kellermann
Marianne Aatz, Bleiglasfenster, 1954, St. Wendel, Landratsamt, Historischer Sitzungssaal. Foto: Christine Kellermann

St. Wendel, Aatz, Bleiglasfenster

Künstler: Aatz, Marianne
Epoche: 20. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im öffentlichen Raum
Werke: Fenster

Marianne Aatz
Bleiglasfenster, 1954
Bleiverglaste Buntglasfenster
Landratsamt, ehem. Kreisständehaus, Historischer Sitzungssaal, Mommstraße 25

Das Königlich-Preußische Landratsamt St. Wendel wurde 1900/1901 durch den Saarbrücker Architekten Hans Werner Weskalnys im neugotischen Stil erbaut. Die nach dem Krieg, 1954, eingesetzten bleiverglasten Fenster, vierbahnig nach der Hauptfassade und dreibahnig an der Seitenfront, wurden von der saarländischen Künstlerin Marianne Aatz geschaffen. 1985 wurden im Zuge von Renovierungsarbeiten die Buntglasfensterscheiben zwischen neue Holzfenster mit Isolierverglasung eingebaut. Die jeweils unter einem gemeinsamen Spitzbogen zusammengefassten Fensterbahnen der beiden Saalfenster sind horizontal dreigeteilt. Die beiden oberen Teile sind sehr Licht durchflutet, bestehen aus kleinen farbigen und weißen Quadraten und Rechtecken. Die unteren Drittel sind dichter in der Farbgebung und sind bildnerisch gestaltet. Am großen vierbahnigen Fenster hat die Künstlerin die Wappen von Niederkirchen, Tholey, St. Wendel und Nonnweiler eingefügt und am Seitenfenster drei Bildmotive aus dem Landkreis, zwei Dorfansichten und den Hl. Wendelin.

Biografie
Marianne Aatz, Malerin
geboren 1929 in Schiffweiler-Heiligenwald
lebt und arbeitet in Wadern

Quelle:
Jo Enzweiler (Hg.): Kunst im öffentlichen Raum, Saarland. Band 4, Landkreis St. Wendel 1945 bis 2012. Aufsätze und Bestandsaufnahme. Saarbrücken 2013

Margarete Wagner-Grill