Institut für aktuelle Kunst

Gunter Demnig, Stolpersteine für Hans Meyer, Helga Johanna Meyer und Martha Rosa Meyer, geb. Hanau, 2011. Foto: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, O.D., 2011
Stolperstein für Hans Meyer. Foto: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, O.D., 2011
Stolperstein für Helga Johanna Meyer. Foto: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, O.D., 2011
Stolperstein für Martha Rosa Meyer geb. Hanau. Foto: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, O.D., 2011

Saarlouis, Demnig, Stolperstein, Meyer, Hans, Helga Johanna und Martha Rosa

Epoche: 21. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im öffentlichen Raum
Werke: Denkmäler/Gedenkstätten, Stolpersteine

Gunter Demnig
3 Stolpersteine
Beton, Messing, per Hand eingeschlagene Inschrift, 96 x 96 x 100 mm
Saarlouis, Prof.-Notton-Straße 13

  • Stolperstein für Hans Meyer
    Initiative: Arbeitsgruppe "Stolpersteine" unter besonderer Mitwirkung einer Schülergruppe des Max-Planck-Gymnasiums Saarlouis, des Adolf-Bender-Zentrums St. Wendel und des Kulturamtes der Stadt Saarlouis
    Verlegedatum: 8. April 2011
    Text der Inschrift:
    "Hier wohnte / Hans Meyer / Jg. 1901 / Flucht 1936 Holland / interniert Wetserbork / deportiert 1942 / ermordet 1943 in / Auschwitz"
  • Stolperstein für Martha Rosa Meyer, geg. Hanau
    Initiative: Arbeitsgruppe "Stolpersteine" unter besonderer Mitwirkung einer Schülergruppe des Max-Planck-Gymnasiums Saarlouis, des Adolf-Bender-Zentrums St. Wendel und des Kulturamtes der Stadt Saarlouis
    Verlegedatum: 8. April 2011
    Text der Inschrift:
    "Hier wohnte / Martha Rosa Meyer / geb. Hanau / Jg. 1904 / Flucht 1936 Holland / interniert Westerbork / deportiert 1942 / ermordet 1942 in / Auschwitz"

  • Stolperstein für Helga Johanna Meyer
    Initiative: Arbeitsgruppe "Stolpersteine" unter besonderer Mitwirkung einer Schülergruppe des Max-Planck-Gymnasiums Saarlouis, des Adolf-Bender-Zentrums St. Wendel und des Kulturamtes der Stadt Saarlouis
    Verlegedatum: 8. April 2011
    Text der Inschrift: 
    "Hier wohnte / Helga Johanna / Meyer / Jg. 1929 / Flucht 1936 Holland / interniert Westerbork / deportiert 1942 / ermordet 1942 in / Auschwitz"





Biographien:
Hans Meyer, geboren am 21. Juli 1901, stammte aus Gelsenkirchen, wo sein Vater ein bekannter und angesehener Geschäftsmann und aktives Mitglied der liberalen jüdischen Synagogengemeinschaft war (vgl. Jordan 2010). Im Dezember 1927 heiratete er Martha Rosa Hanau aus Saarlouis (geboren 24. März 1904). Das Ehepaar wohnte in Saarlouis; am 7. März 1929 erblickt hier die Tochter Helga Johanna das Licht der Welt. Kurz vor der offiziellen Einführung der antisemitischen Gesetzgebung an der Saar, die durch das Römische Abkommen bis zum 1. März 1936 hinausgezögert werden konnte, emigrierte Familie Meyer in die Niederlande. Sie wohnte in Amsterdam, wohin ein Jahr später auch die Eltern von Hans Meyer aus Gelsenkirchen kamen; seinem jüngeren Bruder Paul gelang 1940 via Rotterdam die Ausreise in die USA. Als im Sommer 1942 auch in den Niederlanden die Deportation der jüdischen Bevölkerung begann, wurden die drei Generationen der Familie Meyer über das Sammellager Westerbork in das Vernichtungslager Auschwitz gebracht und dort ermordet.

Biografie

Gunter Demnig, Bildhauer, Aktionskünstler
geboren 1947 in Berlin

  
Bibliografie und Quellen

  • Gedenkbuch - Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933-1945 (www.bundesarchiv.de/gedenkbuch)
  • Gedenkblatt für Martha Rosa Meyer, geb. Hanau in Yad Vashem (www.yadvashem.org)
  • Heike und Andreas Jordan: Die jüdische Familie Meyer. (2010, Nachtrag 2011) In: Gelsenzentrum. Portal für Stadt- und Zeitgeschichte (www.gelsenzentrum.de/moritz_toni_meyer.htm)
  • Stolpersteine für Saarlouis. Flyer hg. vom Kulturamt der Stadt Saarlouis, 2011
  • Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Objekt Nr. 4443, 4445 und 4444

Redaktion: Oranna Dimmig

Leihgebühren pro Halbjahr

Privatpersonen Schüler und Studenten Praxen, Kanzleien, gewerbliche Einrichtungen und Firmen
je Kunstwerk 30 € 15 € 50 €
Künstlerplakate und Werke mit max. 40 cm Breite (ausgenommen Skulpturen) 15 € 10 € 25 €

Für alle Entleiher gilt: