Institut für aktuelle Kunst

Die katholische Pfarrkirche St. Johannes der Täufer in Borg, Foto: commons, wikimedia.org, Cmcmcm1
Blick ins Innere der Kirche, Foto: commons, wikimedia.org, Cmcmcm1

Perl-Borg, Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

Epoche: 16. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 20. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im sakralen Raum, Architektur, Sakralbau, katholische Kirche
Werke: Altar, Fassaden/Wände, Relief, Kreuzwegstationen

1569 Erwähnung einer Kapelle in einem Visitationsbericht
1728 Neubau, Patrozinium: St. Johannes Baptist
1921-22 Neubau
Architekt: Josef Monz (Trier)
1948-49 Wiederaufbau (nach den Originalplänen), während des Baus diente ein Schuppen als Notkirche
örtliche Bauleitung: Architekt H. Ulrich (Perl)
Künstler: Bildhauer Johann Bohr (Tünsdorf), kelchförmiger Taufstein 1803, Sandstein, Deckel samt Kreuz aus vergoldetem Eichenholz; Kreuzweg 1819, Sandstein, von den 14 Stationen heute noch 10 erhalten, wenn auch stark verwittert
Bildhauer Joan Thimmel (Borg), Altar 1997
sakrale Kunst: 3 Barockaltäre
Ausmalung des Altarraums und des Triumphbogens 1956
Kreuzweg 1959
Literatur-Auswahl: Kristine Marschall: Sakralbauwerke des Klassizismus und des Historismus im Saarland. Institut für Landeskunde im Saarland. Saarbrücken 2002
Alois Thomas und Ulrich Craemer: Neue Bauten im  Bistum Trier. Monographien des Bauwesens. Folge 17. Hg. von der Abteilung "Bau und Kunst" des Bischöflichen Generalvikariats Trier. Stuttgart 1961
Quelle: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Archiv, Bestand Perl, St. Johannes (Dossier K 20)