Institut für aktuelle Kunst

​Ivan Avoscan, „Reveil-Erwachen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, 1,20 x 4,40 x 1,40 m, Teil der „Straße des Friedens“, Namborn, Saarlandrundwanderweg Alte Trierer Straße. Foto: Monika von Boch
Ivan Avoscan, „Reveil-Erwachen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, 1,20 x 4,40 x 1,40 m, Teil der „Straße des Friedens“, Namborn, Saarlandrundwanderweg Alte Trierer Straße. Foto: Margarete Wagner-Grill
Ivan Avoscan, „Reveil-Erwachen“, Skulptur, 1982, gelber Sandstein, 1,20 x 4,40 x 1,40 m, Teil der „Straße des Friedens“, Namborn, Saarlandrundwanderweg Alte Trierer Straße. Foto: Margarete Wagner-Grill

Namborn-Hofeld-Mauschbach, Avoscan, Skulptur

Epoche: 20. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im öffentlichen Raum
Werke: Skulptur/Plastik

Ivan Avoscan
„Reveil-Erwachen“, Skulptur, 1982
gelber Sandstein, 1,20 x 4,40 x 1,40 m
Teil der „Straße des Friedens“
Saarlandrundwanderweg
Alte Trierer Straße

Die über vier Meter lange Skulptur liegt parallel zum Saarlandrundweg zwischen Baltersweiler und Güdesweiler. Der Künstler hat den Sandsteinblock nur in seiner Mitte bearbeitet und ihn hier mit einem sich nach oben erweiternden trapezförmigen Einschnitt versehen. Mit drei unterschiedlichen Öffnungen in waagerechten Aushöhlungen, vom fast runden Loch über eine längsovale Luke bis zum schmalen Lichtschlitz eröffnet der Stein Einblicke/Ausblicke in die Natur. Der Stein fängt an, aus der Mitte heraus zu erwachen, ein erstes „Blinzeln“ in die Natur, das mit der aufsteigenden Trapezform versucht, die noch schlafenden unbehauenen Blockteile beiseite zu schieben.

Biografie:
Ivan Avoscan
geboren 1928 in Buxy/Frankreich
1943-45 Praktikum bei einem Steinmetz
1946 Praktikum bei einem Grabsteinbildhauer
1947-50 Kunstakademie, Lyon
1950-53 Pariser Preis, dotiert mit einem dreijährigen Pariser Aufenthaltsstipendium 
der Kunstakademie von Lyon
1964-86 Professor an der Kunstakademie, Lyon
1968 Ritter des Ordens „art et lettres“ 
lebt und arbeitet in Sennecey-le-Grand/Frankreich
Quelle: Jo Enzweiler (Hg.): Kunst im öffentlichen Raum im Saarland. Bd. 4 Landkreis St. Wendel 1945 bis 2012. Saarbrücken 2013
Rena Karaoulis: Die Straße der Skulpturen. Vom Bildhauersymposion St. Wendel zur Straße des Friedens in Europa. Saarbrücken 2005
Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Archiv, Dossier 618

Redaktion: Margarete Wagner-Grill