Institut für aktuelle Kunst

Artur Dieter Trantenroth, Skulptur, 1988, gelber Sandstein, Tombak, Scharniere blaue Farbe, 1,30 x 2,75 x 3,30 m, Teil der „Straße des Friedens“, Baltersweiler, Saarlandrundwanderweg, Waldrand. Foto: Monika von Boch
Artur Dieter Trantenroth, Skulptur, 1988, gelber Sandstein, Tombak, Scharniere blaue Farbe, 1,30 x 2,75 x 3,30 m, Teil der „Straße des Friedens“, Baltersweiler, Saarlandrundwanderweg, Waldrand. Foto: Wikimedia Commons, Kamahele
Artur Dieter Trantenroth, Skulptur, 1988, gelber Sandstein, Tombak, Scharniere blaue Farbe, 1,30 x 2,75 x 3,30 m, Teil der „Straße des Friedens“, Baltersweiler, Saarlandrundwanderweg, Waldrand. Foto: Margarete Wagner-Grill

Namborn-Baltersweiler, Trantenroth, Skulptur

Künstler: Trantenroth, Artur Dieter
Epoche: 20. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im öffentlichen Raum
Werke: Skulptur/Plastik

Artur Dieter Trantenroth
Skulptur, 1988
gelber Sandstein, Tombak, Scharniere blaue Farbe, 1,30 x 2,75 x 3,30 m
Teil der „Straße des Friedens“
Saarlandrundwanderweg, Waldrand Kreuzung Gockelmühle/alte Römerstraße 

„Der Künstler hat die Gesamtform des Rohblocks nicht verändert, sondern mittels Tombak-Platten, Scharnieren und blauer Farbe lediglich an der Oberfläche Akzente gesetzt, eine Gestaltungsweise, die der seiner punktuellen Umfeldveränderungen im Stadtraum entspricht. Neben der Bohrung von mehreren zylindrischen Löchern hat Trantenroth an zwei Stellen jeweils zwei rechteckige Tombak-Platten in den Stein geschraubt und mit Scharnieren verbunden, sodass der Eindruck entsteht, der Stein sei verschlossen. Im Hinblick auf den Standort der Arbeit lassen sich diese Eingriffe auch im Sinne eines Hinweises auf die Scharnierfunktion der Arbeit deuten“. Die Skulptur mit ihrem Material Tombak vermittelt in verschiedenster Weise so auch zwischen den vielen Poststeinen entlang des Saarlandrundweges. „Trantenroth bezieht den Poststein ausdrücklich in seine Konzeption ein, macht ihn zum Bestandteil der Skulptur“. (Rena Karaoulis)

Biografie:
Artur Dieter Trantenroth, Bildhauer, Objektkünstler, Zeichner
geboren 1940 in Bochum
lebt und arbeitet im Fichtelgebirge
Quelle: Jo Enzweiler (Hg.): Kunst im öffentlichen Raum im Saarland. Bd. 4 Landkreis St. Wendel 1945 bis 2012. Saarbrücken 2013
Rena Karaoulis: Die Straße der Skulpturen. Vom Bildhauersymposion St. Wendel zur Straße des Friedens in Europa. Saarbrücken 2005
Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Archiv, Dossier 995

Redaktion: Margarete Wagner-Grill