Institut für aktuelle Kunst

Merzig-Fitten, Wendelinuskapelle

Epoche: 16. Jahrhundert, 18. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im sakralen Raum, Architektur, Sakralbau, Kapelle
Werke: Altar, Skulptur/Plastik, Kreuzwegstationen

1569 Erwähnung einer Kapelle in einem Visitationsbericht (Vorgängerkapelle der heutigen), möglicherweise unter dem Patronat des Heiligen Kreuzes, danach das Patronat des hl. Bernhard
1688 Patronat des hl. Wendelinus
1724 Neubau
während der Französischen Revolution Enteignung der Kapelle
1801 Erwerb durch die Zivilgemeinde Fitten, einige Jahre später wieder der Kirchengemeinde übertragen
1900 Restaurierung
1945 ff. Restaurierung
1950er Jahre Restaurierung (Ausstattung)
sakrale Kunst: barocker Holzaltar auf Podest vor der Stirnwand, mit Figuren St. Wendelinus und St. Bernhard, in der Mitte des Altars in Rundbogennische  Ecce-homo-Darstellung; Kreuzigungsgruppe mit Maria, Johannes und Maria Magdalena, Höhe des Kreuzes 1,80 Meter, Höhe des Korpus 80 cm
14 Kreuzwegbilder, auf Messingplatten gemalt, 49 cm breit, 64 cm hoch, ursprünglich in der Eifelkirche Steffeln bei Hillesheim
Herz-Jesu-Statue, links vom Altar im Chorraum, 65 cm hoch
Schmerzhafte Muttergottes, 68 cm hoch
Literatur-Auswahl: Benno König: Kapellen im Saarland. Volks- und Kulturgut. Saarwellingen 2010
Quelle: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Archiv, Bestand Merzig, Wendelinuskapelle (Dossier K 1116)