Institut für aktuelle Kunst

Herbert Strässer, Kreuzgruppe, 1969, Beton, Metall. Foto: Dr. Günter Scharwath
Gedenkplatz mit Brunnen und Gedenksteinen von Erhard Roland 1960/62; im Hintergrund die 1969 errichtete Leichenhalle. Foto: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Oranna Dimmig
Gräberfeld und die inzwischen gefasste Kreuzgruppe von Herbert Strässer, Zustand 2009. Foto: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Oranna Dimmig

Lebach, Roland, Strässer, Ehrenmal

Epoche: 20. Jahrhundert
Gattungen: Kunst im öffentlichen Raum
Werke: Denkmäler/Gedenkstätten

Erhard Roland und Herbert Strässer
Ehrenmal, 1960/62, 1969
Beton, Metall
Lebach, Alter Friedhof, Trierer Straße

Auf dem Alten Friedhof liegt neben der Kapelle ein Ehrenfriedhof für die militärischen und zivilen Opfer des Zweiten Weltkrieges. Dazu gehört auch ein Ehrenmal für die Toten beider Weltkriege. Die Anlage geht auf ein Gesamtkonzept 1960/62 des Limbacher Architekten Erhard Roland zurück, dessen Entwurf bei einem Wettbewerb den ersten Preis erhielt und zur Umsetzung bestimmt wurde. Zwischen Straße und Kriegsgräberfeld wurde ein Gedenkplatz mit zwei Gedenk­steinen für die beiden Kriege und mit einem Brunnen geschaffen. Der vorwiegend zum Einsatz gekommene Waschbeton war für den Eindruck der Gesamtanlage bestimmend.

Das heutige Hauptstück des Ehrenmals, die beherrschende Kreuzgruppe des aus Lebach gebürtigen Künstlers Herbert Strässer, ging 1969 aus einem weiteren Wettbewerb hervor. Eine Gruppe von drei Metallkreuzen ist in eine Konstruktion eingespannt, die aus Betonpfeilern und -quadern zusammengesetzt ist. Die auf einer Sockelplatte aus Waschbeton senkrecht stehenden Stücke aus Sichtbeton sind so aufgestellt, angeordnet und montiert, dass sie nach oben geöffnete, kreuzförmige Aussparungen bilden, in die hinein drei lateinische Kreuze eingehängt sind. Diese erscheinen wie schwebend.

Als Material für die Kreuzgruppe hatte Herbert Strässer ursprünglich Waschbeton vorgesehen und mit dieser Wahl Rücksicht auf die bestehende Anlage von Erhard Roland genommen. Aus Kostengründen wurde das neue Hauptstück indes in Sichtbeton ausgeführt. Die aktuelle Farbfassung in Weiß und Hellgrau ist jüngsten Datums.

Das Motiv des eingespannten Innenkreuzes und der nach oben geöffneten Umrisslinie findet sich bei dem 2006 auf dem neuen Friedhof errichteten Kreuz von Friedrich Ruloff wieder.


Biografien
Erhard Roland, Architekt, Maler
1923 geboren in Limbach
2010 gestorben

Herbert Strässer, Grafiker, Bildhauer
1930 geboren in Lebach
2005 gestorben in Bücken


Bibliografie

  • Museum St. Wendel, Stiftung Dr. Walter Bruch (Hg.): Erhard Roland - Systeme. Ausstellungskatalog St. Wendel 2005, S. 23
  • Jo Enzweiler (Hg.): Kunst im öffentlichen Raum, Saarland. Band 3, Landkreis Saarlouis nach 1945. Aufsätze und Bestandsaufnahme. Saarbrücken 2009

Oranna Dimmig

Leihgebühren pro Halbjahr

Privatpersonen Schüler und Studenten Praxen, Kanzleien, gewerbliche Einrichtungen und Firmen
je Kunstwerk 30 € 15 € 50 €
Künstlerplakate und Werke mit max. 40 cm Breite (ausgenommen Skulpturen) 15 € 10 € 25 €

Für alle Entleiher gilt: