Institut für aktuelle Kunst

Hermann Henry Gowa. Foto: Karl Michaely
Gowa, Hermann Henry
"Häuser", 1938, Bleistiftzeichnung. Foto aus: H. Henry Gowa: Texte und Kritiken, Hamburg 1984, o. P.
"Landschaft", 1952, Federzeichnung. Foto aus: H. Henry Gowa: Texte und Kritiken, Hamburg 1984, o. P.
Hermann Henry Gowa (dritter von rechts) bei den Dreharbeiten zum Saar-Film "Glück-Auf", 1951. Foto: Ilse Steinhoff

Gowa, Hermann Henry

Maler, Zeichner
geboren 1902 in Hamburg
gestorben 1990 in München
Kategorien: Malerei, Grafik

Biografie

  • 1902
    in Hamburg geboren
  • Besuch von Vorlesungen über Literatur und Theaterwissenschaft bei Artur Kutscher und kunsthistorische Vorlesungen bei Heinrich Wölfflin an der Münchener Universität
  • Studium der Malerei bei Hans Hofmann, Zeichnen an der Knirr-Schule
  • 1924
    Bühnenbildgestaltung für King Lear
  • seit 1925
    Bühnenbildner in München, Frankfurt am Main, Leipzig, Schwerin
  • 1931
    beteiligt an der Ausstellung Europäische Theaterkunst
  • 1933
    Emigration nach Frankreich
  • 1934
    Ausstellung im Salon d`Automne in Paris
  • 1938
    Gründung ¬eines Puppentheaters
  • 1946-51
    Direktor der Staatlichen Schule für Kunst und Handwerk Saarbrü¬cken
  • 1951
    verlässt er das Saarland
  • ab 1954
    Leitung der Werkkunstschule in Offenbach am Main
  • 1957
    Generalkommissar für die deutsche Abteilung der Biennale in Paris
  • 1965-84
    Aufenthalt in Berlin
  • 1984
    Übersiedelung nach München
  • 1990
    in München gestorben

Quelle

  • Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Archiv, Bestand: Gowa, Hermann Henry (Dossier 691)

Redaktion: Sandra Kraemer

Leihgebühren pro Halbjahr

Privatpersonen Schüler und Studenten Praxen, Kanzleien, gewerbliche Einrichtungen und Firmen
je Kunstwerk 30 € 15 € 50 €
Künstlerplakate und Werke mit max. 40 cm Breite (ausgenommen Skulpturen) 15 € 10 € 25 €

Für alle Entleiher gilt: